Month: May 2011

[Projekt] Terry Pratchetts ‘Unseen University’

Heute werde ich mich outen: Ich bin die wohl langweiligste Person dieses Planetens! Oder, um es mit Jen von der IT-Crowd zu sagen: Und da ich mich nun geoutet habe, kann ich auch ganz ungeniert über mein kleines Lieblingshobby schreiben: Das Dinge-aus-Papier-basteln. Ich meine jetzt nicht Fensterbilder, oder sowas, sondern solche Dinge, die sich vorzugsweise auf Bastelbögen oder in Büchern finden lassen, und dann ausgeschnitten und zusammen geklebt werden wollen. Das erste Mal konnte ich mich dank der Bärenpresse dafür begeistern. Von ihnen steht jedes Jahr ein Stand auf unserem Weihnachtsmarkt (und sogar auf dem in Edinburgh, wie ich im November gesehen habe, guck!) und dort werden total liebevoll gestaltete Bastelbögen verkauft. Bereits von mir verklebt wurden ein Clown, ein Dracula, ein Gruselschloss, diverse Hexen und eine, mit den Augen rollende, Eule. Als nächstes werde ich mir wohl das Piratenschiff gönnen. Arr! Und dann war ich vor einigen Jahren mit einer Freundin am Bremer Schnoor, wo es auch einen total süßen Laden gibt, der ausschließlich Bastelbögen und Co. verkauft. Hier habe ich ein sehr gruseliges …

Sommer-Stöckchen

Und wieder ein Fragebogen! Dieses “Stöckchen” hier, hat mir Tigerkeks zugeworfen, daher werde ich die Fragen auch ordentlich und wahrheitsgemäß beantworten 😉 1. Was macht für dich einen guten Sommerurlaub aus? Er sollte mich komplett aus meinem Alltag rausholen können. Bei einem Sommerurlaub wäre entsprechende Sonne und damit einhergehende Bräune (quasi als Beweis) natürlich von Vorteil. 2. In welchen Ländern hast du bereits Urlaub gemacht? Hm, so richtig bewusst erinnere ich mich an Urlaube in den USA, Italien, Spanien, Süd-Frankreich, England, Dänemark, Schottland, Irland, Österreich,.. ich war auch schon in Kanada und Jugoslawien, aber daran erinnere ich mich leider gar nicht mehr. 3. Was ist ein absolutes No-Go im Urlaub? Arbeit mit in den Urlaub nehmen. Auch der Laptop sollte zuhause bleiben. 4. Mit wem würdest du gerne mal verreisen? Mit Max Raabe in die 20er Jahre 😉 Und so richtig reell plane ich gerade noch diverse Urlaube mit guten Freunden. 5. Wie sieht der Inhalt deines Koffers aus? Da ist meistens alles drin, was man für alle Eventualitäten gebrauchen könnte. Daher ist er auch …

Blogparade “fantastische Bücherwelt” – Mein Beitrag

Ich schließe mich der tollen Blogparade der “Fantastischen Bücherwelt” an und hier sind die Fragen mit meinen Antworten zum Welttag des Buches: 1. Wenn du eine Aktion oder Veranstaltung zum Welttag des Buches ausrichten könntest, wie sähe diese aus? Ich würde eine kleine Aktion starten und dazu die größte und gleichzeitig die/das gemütlichste Kneipe/Cafè involvieren. Hier würden den ganzen Tag lang Autoren und Dichter ihre Werke vorstellen können, und kleinere Lesungen stattfinden. Außerdem könnte man noch eine kleine Büchertauschbörse veranstalten und abseits der Lesungen können Leser ihre Lieblingsbücher vorstellen und ihre Lieblingsszenen vortragen. Alles in entspannter Atmosphäre, es würde viele bequeme Sofas geben, Kuscheldecken und guten Wein. 2. Was macht für dich ein gutes Buch aus? Ein gutes Buch reißt mich völlig mit und lenkt mich komplett vom Alltag ab. Es sollten Charaktere vorkommen, mit denen ich mitfiebern/mitfühlen/mitleiden/mitleben kann, es sollte eine gewisse Atmosphäre vermitteln, die Handlung muss spannend sein und auch die Sprache muss einfach schön sein. Ein gutes Buch kann ich meistens erst aus der Hand legen, wenn entweder meine Hände einschlafen, oder …

Die Grausamkeit der Dinge

Ich bin derzeit sehr traurig, weil meine letzte, alte Katze gestorben ist. Das ist so furchtbar. Ich habe 17 Jahre mit diesem Tier gelebt. Jetzt liegt sie im Garten und ich gucke immer auf ihr Grab. Mein Haus hat überhaupt keine Seele mehr. Sie fehlt mir. Was fehlt Ihnen am meisten? Das Wesen. Die Wärme, die Begrüßung, wenn ich nach Hause komme. Keiner wartet mehr. Das Sorgen für ein Tier fehlt. Ich habe gerne für Tiere gesorgt. – Elke Heidenreich Das könnte von mir stammen. Ich fange immer noch zwischendurch an zu heulen, weil mir meine Miez nach gut 4 Monaten immer noch so sehr fehlt. 😦 Noch dazu lief uns vor ein paar Tagen eine total verletzte Katze in die Arme. Sie irrte ganz orientierungslos über unsere Straße und wurde zum Glück nicht noch überfahren. Wir haben sie dann von der Straße geholt und wollten sie zum Tierarzt bringen. Man konnte erst auf den zweiten Blick erkennen, dass es eine Katze war: Sie war überall verletzt, hatte kaum noch Fell an ihrem Schwanz, an …