Month: November 2011

Cookie liest digital?

Ich bin ja nun mal eine ziemliche Leseratte und schon seit einer ganzen Weile beschäftige ich mich mit der Option des E-Readers. Von vollkommender Ablehnung am Anfang (“Ich will drin blättern können, ich will Bücher um mich haben, ich will sie anfassen können! Never!”) bis hin zu ziemlicher Faszination, als immer mehr Bücherjunkies um mich herum davon geschwärmt haben und ich das auch mal testen konnte, war alles dabei. Inzwischen hatte ich die Gedanken an die Anschaffung eines E-Readers wieder ad acta gelegt. Ich habe mittlerweile ein Smartphone, wogegen ich mich mit meinem verklärten Blick auf die analoge Welt lange (lange, lange,..) gewehrt habe, dann ist da ja eh der Laptop – und noch mehr Technikkram, der gepflegt und aufgeladen werden will? Nöö! Heute habe ich mich zum Frühstück mit meiner Mom getroffen und sie sagte mir, dass sie sich mit meinem Vater überlegt hatte, mir einen E-Reader zu Weihnachten zu schenken, wenn ich denn einen möchte. Nun hat mich das Ding heute wieder sehr beschäftigt. Vor allem, wenn ich mir meine Bücherregale so ansehe, …

“Now is the winter of our discontent”, oder: Meine Liebe zu Kevin S.

Ich freue mich gerade total, weil ich auf ein ganz tolles Video gestoßen bin. Und zwar eine Art Trailer von dem Theaterstück! Also, dem tollsten, besten, aufregendsten Theaterstück, das ich je miterleben durfte: Von “Richard III” von Shakespeare. Ich hatte hier ja schon ein wenig davon erzählt, von unserem Trip nach London im August, nur, um diesen großartigen Kevin Spacey mal live zu erleben. Ja, der Kevin! Und an dieser Stelle werde ich jetzt mal etwas wehmütig und blicke zurück. Der Gute begleitet mich nun seit 12 Jahren, und schon so lange kriege ich einen ganz verliebten Blick, wenn ich ihn irgendwo sehe. Angefangen hat alles im Jahr 1999. Ich, im zarten Alter von 14, hatte mir den Film Die Üblichen Verdächtigen aufgenommen (weil der mal mitten in der Nacht auf RTL lief, ich aber ja morgens zur Schule musste, ihn aber unbedingt sehen wollte, weil Stephen Baldwin mitgespielt hat. Stephen Baldwin war übrigens für mich und ein paar andere Freundinnen sehr prägent, zusammen mit Pauly Shore, aber das ist eine andere Geschichte!) Auf jeden …

Life in a Week – No. 6

Gelesenes: – Im Moment sah es mit dem Lesen bei mir recht mau aus. Irgendwie fehlte mir die Konzentration und ich habe mich lieber einigen Serien gewidmet. Trotzdem habe ich in der Zwischenzeit “One Day / Zwei an einem Tag” von David Nicholls gelesen. Eigentlich hatte ich immer einen großen Bogen darum gemacht, weil ich immer dachte, dass das so eine Liebesschmonzette ist. Als ich nun den Trailer mit Jim Sturgess und Anne Hathaway gesehen hatte, die ich beide ganz, ganz, ganz (…) toll finde, wollte ich dann nun doch das Buch lesen, bevor ich mir den Film ansehe. Und ich bin ja soo froh, dass ich mich trotz aller Bedenken heran gewagt habe! Ich habe in Emma nicht nur mein Alter Ego gefunden, sondern es ist auch nur am Rande eine Liebesgeschichte. Eher ist es eine witzige, schöne, kluge und bewegende Geschichte über die Irrungen und Wirrungen des Lebens, über wahre Freundschaft und die große Liebe. Unbedingte Leseempfehlung! – Ich habe einen neuen Schatz in meiner Kinderbuch-Sammlung. Ich liiiebe gruselige Kinderbücher und ich liebe …