Filme & Serien
Comments 9

“Now is the winter of our discontent”, oder: Meine Liebe zu Kevin S.

Ich freue mich gerade total, weil ich auf ein ganz tolles Video gestoßen bin. Und zwar eine Art Trailer von dem Theaterstück! Also, dem tollsten, besten, aufregendsten Theaterstück, das ich je miterleben durfte: Von “Richard III” von Shakespeare. Ich hatte hier ja schon ein wenig davon erzählt, von unserem Trip nach London im August, nur, um diesen großartigen Kevin Spacey mal live zu erleben. Ja, der Kevin! Und an dieser Stelle werde ich jetzt mal etwas wehmütig und blicke zurück. Der Gute begleitet mich nun seit 12 Jahren, und schon so lange kriege ich einen ganz verliebten Blick, wenn ich ihn irgendwo sehe.

Angefangen hat alles im Jahr 1999. Ich, im zarten Alter von 14, hatte mir den Film Die Üblichen Verdächtigen aufgenommen (weil der mal mitten in der Nacht auf RTL lief, ich aber ja morgens zur Schule musste, ihn aber unbedingt sehen wollte, weil Stephen Baldwin mitgespielt hat. Stephen Baldwin war übrigens für mich und ein paar andere Freundinnen sehr prägent, zusammen mit Pauly Shore, aber das ist eine andere Geschichte!) Auf jeden Fall hatte ich nun den Film auf Video, und *BÄÄM!*: Am Ende des Filmes war ich so beeindruckt von diesem Kevin Spacey, dass ich den Film so oft immer wieder geguckt habe, bis die VHS-Kassette (1999!!) total ausgenüdelt war. Und da beginnt die Geschichte. Denn schicksalhafter Weise sah ich kurze Zeit später eine Kinovorschau für American Beauty im Fernsehen und fing an die Tage zu zählen, bis ich Kevin Spacey dann endlich im Kino bewundern konnte. Ein großartiger Film, in den ich dann noch sämtliche Freundinnen einzeln geschleppt hatte, damit ich den Film auch so oft wie möglich im Kino ansehen konnte. Und dann wurde Kevin auch noch für einen Oscar nominiert! Er hatte ja bereits einen, nämlich als bester Nebendarsteller für, na?, genau: Die Üblichen Verdächtigen. Die Oscar-Nacht war also Pflicht für mich. Schmerzlicher Weise blieb ich tatsächlich die ganze Nacht auf, doch als die Kategorie mit Kevin Spacey kam (bester Hauptdarsteller), war ich bereits auf dem Weg zur Schule. Natürlich hatte ich es aufgenommen, allerdings war es ein ziemliches Spießrutenlaufen nicht schon vorher in der Schule zu erfahren, wer gewonnen hatte. Und Kevin hatte es, natürlich. (Es folgt ein Blick in meine Küche).

Und passenderweise bekamen wir im Jahr 2000 Internet, und die erste Seite, die ich besuchte, war doch tatsächlich eine amerikanische Spacey-Fansite. Schnell war auch die deutsche gefunden (damals war es kevinspacey.de, die heute nicht mehr zu existieren scheint😦 ) und schon begann der große Handel unter uns Fans mit US-Filmen und Interviews, die hier nirgends zu bekommen waren. Immer noch auf VHS-Kassetten, wohlgemerkt! Schön war es! Auf jeden Fall kann ich immer noch kaum glauben, dass ich nun endlich in einem Raum mit ihm war und ihn live erleben durfte. Spätestens auf der Theaterbühne merkte man jedenfalls, dass er wirklich zu den besten seines Fachs gehört!

Wer bisher noch nicht viel von Kevin Spacey gesehen hat, dem kann ich wärmstens Die Üblichen Verdächtigen ans Herz legen (aber Vorsicht bei Zusammenfassungen im Internet: Nicht spoilern lassen!! Sonst entgeht euch der Spaß am besten Filmende aller Zeiten!). Oder auch American Beauty, oder LA Confidential und Das Leben des David Gale. So wie Männer, die auf Ziegen starren und Schiffsmeldungen und jetzt zu Weihnachten No Panic – Gute Geiseln sind selten!.. ach! Guckt euch einfach alle Filme an. Schlechte hat er jedenfalls keine gemacht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Eigentlich wollte ich euch ja nur den Trailer von Richard III zeigen. Voilà:

9 Comments

  1. Viva los Biodom !!!😉
    (ich hab die Geschichte erst vor kurzem erzählt und gemerkt , ich kann immer noch mitsprechen…)

    Lg die Kim

    Like

    • Yeaah!! Ich lach mich tot.
      “Wenn du ein Joghurt wärst, wären deine Früchte dann oben oder verrührt?”

      Aaach, da kommen wieder Erinnerungen hoch! ;-))

      Like

      • Absolut, ich bin dabei! Wobei.. du hast den nicht zufällig auf DVD, oder? Ich müsste eigentlich meinen Videorekorder man wieder anschließen. Auf jeden Fall finde ich, dass wir das mal machen sollten! Wir wollten ja eh noch mal wieder n Käffchen trinken😉

        Like

      • Ne leider hab ich den nicht auf DVD aber das Video dürfte ich auch noch haben.. Ich denke das bekommen wir doch demnächst mal hin😉

        Like

  2. Wer ein Foto von Kevin Spacey samt Oscar® in seiner Küche hat, muss sich zwei Nachfragen gefallen lassen, und zwar: Wo in deiner Wohnung hängt das Megaposter von Max Raabe und wo räkelt sich Doc Bricker?😉

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s