Month: August 2012

[Lieblingsfilm] Laugh & Think – No. 3

Meine Gleichung für einen Lieblingsfilm ist wie folgt: Bringt mich zum Lachen + Regt zum Nachdenken an = Guter Film Drei (meiner Lieblings-)Filme dieser Art möchte ich euch vorstellen. Der dritte und letzte Film ist, ja, und was könnte hier nun anderes kommen als: Harold & Maude Trailer (leider nur auf englisch) Harold ist 18 Jahre alt, kommt aus reichem Hause und eigentlich steht ihm die Welt offen. Doch das einzige, was Harold fasziniert, ist der Tod. Die Aufmerksamkeit seiner eiskalten Mutter versucht er immer wieder zu erlangen, indem er ständig seinen eigenen Selbstmord inszeniert. Er geht gerne auf Beerdigungen und fährt einen Leichenwagen, seine oberflächliche Mutter ist davon „not amused“ und versucht ihn immer wieder mit potenziell zukünftigen Ehefrauen zu verkuppeln. Harolds Leben ändert sich, als er auf einer Beerdigung die 79jährige Maude kennenlernt. Sie ist das absolute Gegenteil von ihm, und auch immer wieder auf Beerdigungen anzutreffen, allerdings aus einem ganz anderen Grund: Im Gegensatz zu Harold, der den Tod liebt, liebt sie das Leben. Die unkonventionelle Maude zeigt Harold eine ganz andere …

[Lieblingsfilm] Laugh & Think – No. 2

Meine Gleichung für einen Lieblingsfilm ist wie folgt: Bringt mich zum Lachen + Regt zum Nachdenken an = Guter Film Drei (meiner Lieblings-)Filme dieser Art möchte ich euch vorstellen. Nummer zwei, und mit Abstand der Aktuellste, ist: Four Lions Deutscher Trailer: Englischer Trailer: Hm, ehrlich gesagt, weiß ich kaum, wie ich diesen Film ansprechend beschreiben soll. Wenn ich versuche es zu tun, versteht ihr vermutlich warum. Also: Es geht um vier englische Islamisten, die einen Selbstmordanschlag in London planen. Leider sind sie nicht gerade die klügsten und geschicktesten unter Allahs Sonne, daher gibt es auf dem Weg zum Ziel einiges zu Lachen (falls man das nun so formulieren darf. Öh..). Regisseur und Autor dieses Films ist Chris Morris, den ich an anderer Stelle schon oft genug hochgelobt habe, daher verkneife ich es mir hier. Aber er ist seit den 1990er Jahren bekannt für bissige Satiresendungen wie „Brass Eye“ und „The Day Today“, in denen er immer wieder seinen Finger in die Wunde gesellschaftlicher und politischer Themen gelegt hat. Immer intelligent, immer bitterböse und immer auf …

[Lieblingsfilm] Laugh & Think – No. 1

Meine Gleichung für einen Lieblingsfilm ist wie folgt: Bringt mich zum Lachen + Regt zum Nachdenken an = Guter Film Drei (meiner Lieblings-)Filme dieser Art möchte ich euch vorstellen. Los geht es mit: Mein Freund Harvey (Original: Harvey) Erschienen ist der Film bereits 1950 und basiert eigentlich auf einem Theaterstück von Mary Chase. Der Film wird vor allem durch einen ganz entzückenden James Stewart zu etwas ganz Besonderem, aber eben auch die Geschichte ist einfach nur schön: Da wäre nämlich ein unglaublich liebenswerter und zuvorkommender Elwood P. Dowd., ein Mensch, der eigentlich viel zu gutgläubig für diese Welt ist und in allem und allen das Gute sieht. Und das Interessante an ihm ist, dass er einen unsichtbaren, zwei Meter großen, weißen Hasen zum Freund hat, mit dem er zusammen gerne Martini trinken (“einen lüpfen”) geht. Da Harvey außer ihm leider keiner sehen kann, ist vor allem für seine, stets auf ihren guten Ruf bedachte, Schwester Veta schnell klar, dass ihr Bruder in eine Nervenklinik muss. Doch dann kommt irgendwie alles anders, als sie es geplant …

[Bücher] Ernest Cline – Ready Player One

Du liebst Computerspiele? Du verlierst dich gern in anderen Welten? Du hast ein Faible für die 1980er Jahre? Du spielst gerne Pen & Paper-Rollenspiele? Adventure-Games? World of Warcraft? Liest Comics? Du bist mit Filmen wie WarGames, Ghostbusters und Zurück in die Zukunft großgeworden? Dann habe ich eine bombastische Buchempfehlung für dich! Das passiert ja nicht oft, dass ich einem Buch einen eigenen Artikel widme, aber jetzt ist es soweit. In den letzten Tagen habe ich “Ready Player One” von Ernest Cline verschlungen und darum geht es: Wade Watts ist ein Teenager und lebt im Jahr 2044, in einer Zeit, in der das wahre Leben vieler Menschen so trostlos ist, dass sie sich lieber in die virtuelle Welt der OASIS zurückziehen. Hier ist alles möglich und jeder hat mit dem entsprechenden Equipment kostenlosen Zugang. Selbst zur Schule können die jüngeren Spieler dort gehen. Der besondere Clou: James Halliday, der Erfinder dieser Welt, hat dort ein sogenanntes “Easter Egg” versteckt. Als er stirbt, ist die Jagd nach diesem eröffnet und der Finder erhält nicht nur das Vermögen …