Filme & Serien
Comments 5

[Serie] Breaking Bad

oder: Wie mich eine Serie fast in den Wahnsinn trieb.

Auf der Suche nach einer neuen Serie für nach-der-Arbeit-zum-Abschalten stieß ich auf Breaking Bad, die Story hörte sich gut an, also gab ich ihr eine Chance.

Die Story

Walter White ist 50 Jahre alt, ein überqualifizierter und unterbezahlter Chemielehrer. Er hat eine schwangere (ups, ungeplant!) Ehefrau und einen körperlich behinderten Teenager-Sohn. Das Leben plätschert so vor sich hin, bis er die Diagnose Lungenkrebs im Endstadium bekommt. Seine größte Sorge ist es, seine Familie mit einem Haufen Schulden zurückzulassen, da es finanziell eher mau bei ihnen aussieht. Zur gleichen Zeit begleitet er seinen Schwager Hank, ein Cop bei der Drogenpolizei, zu einem Einsatz. Sie stürmen das Haus eines Crystal Meth-Produzentens, der sich auch noch als Ex-Schüler von Walter entpuppt. In seiner Situation zählt er eins und eins zusammen und denkt sich: Wie schnell ich Geld scheffeln könnte, wenn ich einfach Meth produziere, bis ich sterbe. Und als Chemie-Genie könnte er das beste Meth herstellen, dass die Welt je gesehen hat. Also nimmt Walter Kontakt zu diesem Ex-Schüler, Jesse Pinkman, auf und das Unheil nimmt seinen Lauf …

bb2

Das hört sich so erst einmal gar nicht so spektakulär an. Aber wie die Charaktere hier dargestellt werden und die Veränderungen, die sie durchmachen, das ist einfach Gänsehaut pur. Walter und Jesse geraten immer mehr in eine Einbahnstraße im Drogengeschäft, aus dem es schon ganz schnell kein Zurück mehr gibt. Schließlich sehen sie sich mit den krankesten und perfidesten Typen des Drogenhandels konfrontiert und müssen sich selber dem Geschäft anpassen, bis Walter immer mehr selber als “Heisenberg” zum schlimmsten Badass der Szene wird. Er hat schließlich nichts zu verlieren.

Ein besonderer Clou ist auch, dass sein Schwager Hank ein höchst ehrgeiziger Cop der Drogenpolizei ist und der Zuschauer weiß schon schnell, dass “Heisenberg”, der große Fisch im Wasser, den Hank unbedingt fangen will, ein Familienmitglied ist, das mit ihm ständig zusammen ist. Ständig liegt das Knistern in der Luft, ob es er doch schon ganz bald herausfindet …

Die Charaktere

Breaking Bad ist eine Serie, bei der mir die kleineren Rollen fast mehr ans Herz gewachsen sind, als die Hauptdarsteller. Und wenn ich sage “ans Herz gewachsen”, dann meine ich es wirklich so. Hach! Da wäre zum Beispiel Saul Goodman, der geniale, aber ziemlich durchgeknallte Anwalt. Er hat sich auf die “bösen” Typen spezialisiert und selber achtet er das Gesetz am wenigsten. Er ist das große Verbindungsstück im Netzwerk der gesamten Breaking-Bad-Geschichte. Ich liebe ihn!
Saul
Und dann haben wir noch Mike Ehrmantraut. Mike ist so eine Art böser Schutzengel, ein Ex-Cop, der für seinen Boss Aufträge ausführt und dafür sorgt, dass alles läuft. Er ist immer dann da, wenn sich die anderen Volldeppen (also meistens Jesse und Walter) in ausweglose, lebensgefährliche Situationen katapultiert haben.
Mike
Auf der Seite der Guten wäre dann Hank Schrader zu nennen. Er ist vermutlich der einzige “Gute” in der gesamten Geschichte … Er ist, wie beschrieben, ein Drogenspürmensch und ausgerechnet der Schwager von  Walter “Heisenberg” White. Hanks Lebensaufgabe ist es, den großen Drogenmacker “Heisenberg” zu finden, und wenn es das Letzte ist, was er tut.
Hank
Als nächstes  kommen wir dann zu meinem absoluten Liebling: Gustavo Fring. Gus Fring ist der Chef der Fast-Food-Kette “Los Pollos Hermanos”, die nur der Deckmantel für sein gigantisches Drogengeschäft ist. Er regiert die Drogenwelt nördlich der mexikanischen Grenze und ist einfach mal der coolste Typ, ever. Er wird erst der Boss von Walter, dann sein schlimmster Gegenspieler. An Gustavo zeigt sich ganz schnell, was ich an dieser Serie so lieb gewonnen habe: Nach und nach erfährt der Zuschauer mehr aus dem Leben der Charaktere und die Sympathien verteilen sich ganz schnell neu. Fring zum Beispiel bringt eine der tragischsten Momente meiner persönlichen Fernsehgeschichte mit. Aber ich verrate nichts.
gus
Nicht zu vergessen der herzige Gale, ein veganer Chemie-Nerd mit einer großen Liebe zu Walt Whitman und Karaoke.
gale

Warum erzähle ich euch das?

Breaking Bad ist eine so so so großartige Serie, die unglaublich clever gemacht ist. Selbst die kleinsten Nebensächlichkeiten oder Gegenstände können noch Folgen später plötzlich wichtig werden und die gesamte Geschichte verändern. Nach und nach fügen sich sämtliche Puzzleteile zusammen und das beschert einen Gänsehaut-Moment nach dem nächsten. Obwohl die Serie wirklich nichts für schwache Nerven ist (ich habe so manches Mal ziemlich schlecht danach geschlafen …), hatte ich selten so viel Spaß beim Ansehen. Das wirklich Geniale ist hier, dass es eigentlich keinen wirklich “Guten” gibt, mit dem man mitfiebert. Natürlich ist man irgendwie auf Walters Seite, weil man mit ihm ja alles durchlebt, aber nach und nach wendet sich das Blatt und man entdeckt Sympathien für diejenigen, die man vorher ganz schlimm fand. Alle verändern sich von Folge zu Folge und da einem ganz schnell klar wird, dass es für Walter und Jesse kein Weg zurück gibt, kann man einfach nicht aufhören weiterzugucken.

Und deshalb hat mich diese Serie auch fast in den Wahnsinn getrieben. Ich habe mittlerweile alle bisher veröffentlichten Folgen gesehen und bin gerade dabei, noch einmal von vorne zu beginnen. Es gibt so viele Sachen, die beim zweiten Mal noch viel mehr Spaß machen, weil man all die kleinen, genialen Anspielungen versteht, die dann später noch wichtig werden. Und deshalb erzähle ich es euch. Ich möchte euch hiermit die Serie wärmstens ans Herz legen und hoffe, dass sie euch genau so mitreißt wie mich.

Und – um Himmels Willen – meidet tumblr, Wikipedia & Co. was Breaking Bad angeht! Das Internet verrät so vieles, was nur Spaß macht, wenn es einen beim Ansehen wie ein Vorschlaghammer trifft!

Trailer

© Die Bilder sind übrigens allesamt von tumblr zusammengeklaubt.

5 Comments

  1. Pingback: Life in a Week – No. 14 | Cookie's Magic Wonderland

  2. Pingback: [2012] Das letzte Jahr « Cookie's Magic Wonderland

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s