Month: August 2013

Lost, getötet und verscharrt in Translation

Der Tweet “Ihr seid auch nicht cooler, nur weil ihr Serien und Filme im Original schaut!” löste vor kurzem mal wieder eine kleine Diskussion im Paralleluniversum Twitter aus. Es vermittelt anscheinend die eigene Hochnäsigkeit, wenn man sagt, dass man lieber die englische Originalversion schaut? Ich finde nicht. Ich finde eher, es ist die logische Konsequenz, wenn man Filme/Serien liebt und die englische Sprache einigermaßen versteht. Warum? Ich versuche mal ein paar Beispiele zu bringen, warum ich zu der Fraktion gehöre, die viele Perlen der Film- und Fernsehgeschichte nicht mögen würde, wenn sie nur die Synchro gesehen hätten. Vielleicht verstehen manche dann besser, warum viele so allergisch auf Synchronisiertes reagieren. Advertisements

Surprise! Die Vegan-Box ist da!

Überraschungen sind toll! Pakete bekommen ist toll! Daher konnte ich auch nicht widerstehen, als ich vor einiger Zeit von der Vegan-Box gelesen habe. Da kann man monatlich ein kleines oder großes Päckchen voll mit veganen Überraschungen bekommen. Klingt doch super. Einige kennen das Konzept vielleicht schon von der Glossybox, die so ähnlich funktioniert, nur mit Kosmetik. Für mich kam sie nur leider nie infrage, weil ich ganz pieselig bei Kosmetik bin (muss tierversuchsfrei sein und möglichst natürlich) und wenn, dann lasse 15 Euro (so viel kostet die kleinste Box) höchstens mal bei Lush. Lohnte sich jedenfalls nie für mich. Im Gegensatz zur Vegan-Box. Da ich ja gerade meine Ernährung ein wenig von vegetarischer auf vegane umstelle, teste ich mich ohnehin schon immer durch sämtliche Reformhäuser und natürlich durch veggiemaid, weil es doch immer wieder Sachen gibt, auf die ich soo ungern verzichten würde (“Milch”schokolade, Käse, etc.). Lange Rede, kurzer Sinn: Heute kam die Vegan-Box an und ich bin begeistert!