Spiele
Comments 4

[Spiele] Gruselspiele zu Halloween

In der Zeit vor Halloween haben wir uns zu zweit auf die Suche nach ein paar gruseltauglichen Brettspielen gemacht und, ach, es gibt soo viele tolle Spiele, das ist ja der Hammer. Was es natürlich in allen möglichen Varianten gibt, sind Spiele rund um das Thema „Cthulhu/Lovecraft“. Ein bisschen was davon war auch bei uns Thema, aber auch noch ein bisschen was anderes …

Wir haben natürlich erst einmal unsere neuen Fluxx-Spiele (Piraten, Zombie und Cthulhu) getestet (wir haben uns übrigens für die englischen Spiele entschieden, weil uns da die Optik einfach besser gefällt. Die meisten gibt es aber auch auf Deutsch zu kaufen). Ein wenig schaurig war einmal Zombie-Fluxx, wo es natürlich viele Untote gibt und man aufpassen muss, dass die Zombies nicht gewinnen. Und dann gibt es da noch so viele Arten von Zombies und auch Zombie Larry, der immer von Spieler zu Spieler wandert … und wir haben Cthulhu-Fluxx gespielt. Ich bin zwar gar kein sonderlicher Lovecraft-Fan (Team Poe!), aber irgendwie mag ich dieses ganze Cthulhu-/Kultisten-Zeug sehr. Und hier muss man auch wieder aufpassen, dass Cthulhu das Spiel nicht gewinnt. Das Chaotische, was mit den Fluxx-Spielen eh daher kommt, passt – finde ich – perfekt zum Thema, und muss man letztlich wirklich aufpassen nicht dem Wahnsinn zu verfallen…Cthulhu Fluxx

Dann war Finstere Flure dran. Leider habe ich beim Spielen keine Fotos gemacht und das Spiel ist nicht meins, daher kann ich es nicht nachholen, aber das ist so entzückend gemacht! Ja, quasi niedlich, also schaut es euch mal im Internet an (zum Beispiel hier). Man spielt eine Gruppe von Leuten (ich durfte zum Beispiel die Addams Family spielen) und die wurden alle von einem fiesen Monster gefangen und müssen nun aus dem Verließ vor diesem fliehen. Dazu muss man halt, genau, einen finsteren Flur bis zum Ausgang entlang laufen. Natürlich ist aber auch das Monster nicht weit, daher muss man ganz schön aufpassen, dass man sich nicht erwischen lässt. Zum Glück kann man sich aber hinter Säulen verstecken und über Blutpfützen rutschen und so. Ich finde das Spiel ganz toll, weil man voraus denken muss und seine Mitspieler in die Falle locken kann, indem man das Monster auf sie aufmerksam machen kann und – für meinen Freund das Highlight: Man kann sich das Monster selber zusammenbauen.

Ein Highlight haben wir dann am Samstagabend zelebriert: Villen des Wahnsinns. Ich hatte es mir erst vor kurzem im Rahmen eines Frustkaufs gegönnt und konnte jetzt kaum erwarten es endlich auszuprobieren. Es ist ein Fantasy Flight-Spiel und so ähnlich wie zum Beispiel Arkham Horror oder Das Ältere Zeichen (kenne ich selber noch nicht, sind aber auch auf der Wunschliste). Im Lovecraft-Universum (Cthulhu lässt mal wieder grüßen) spielt da ein Spieler den Bewahrer (a.k.a. Spielleiter) und die anderen die Ermittler. Zuvor wählen alle zusammen eine der fünf Geschichten aus, die man im Basisspiel spielen kann. Die Ermittler machen sich dann auf den Weg durch eine gruselige Atmosphäre, um ihre Geschichte beziehungsweise ihr Rätsel zu lösen. Was genau ihre Aufgabe ist, das wissen sie zunächst gar nicht, das müssen sie nämlich auch erst herausfinden. Und auf dem Weg zur Lösung finden sie immer mehr Informationen und treffen auf verschiedene Wesen von Shoggothen bis Kultisten von Zombies bis Hexen und Wahnsinnige gibt es natürlich auch. Is ja Lovecraft, ne?

Der Bewahrer hingegen hat vorher bestimmt, wie die Geschichte im Detail verlaufen soll und Hinweise in der Villa verteilt. Er leitet das Spiel und spielt gegen die Ermittler. Er kann die Monster gegen sie kämpfen lassen und versucht natürlich selber das Spiel zu gewinnen. Die Ermittler müssen dann die Räume durchsuchen, Hinweise finden und manches Mal richtige Rätsel lösen. Mich erinnert es sehr an ein klassisches Rollenspiel, nur dass das Brettspiel die Grundlage bildet. Man muss beispielsweise würfeln, um gegen Monster anzutreten und um Geschicklichkeitsproben abzulegen und sowas. Daher ist auch eine ganze Menge Zufall dabei, aber gerade zu diesem Lovecraft-Thema, wo alle eigentlich immer so kurz davor sind, den Verstand zu verlieren, passt dieses Wahllose an manchen Stellen sehr gut, finde ich.

Ich muss gestehen, dass ich beim ersten Aufbau fast verzweifelt wäre (der Name des Spiels ist Programm!), weil es soooo viele Karten und Gedöns gibt, die sortiert werden müssen. Die Spielbox ist wirklich randvoll mit Teilen und Karten und Figuren, ich bin noch immer schwer beeindruckt. Und gerade am Anfang weiß man noch gar nicht so genau was was ist und muss ständig in den Anleitungen rumblättern. Ja, Anleitungen. Es gibt nämlich ein Regelheft, ein Bewahrerhandbuch und ein Ermittlerhandbuch. Wenn man das aber erst einmal geschafft hat und man loslegen kann, ist das Spiel einfach grandios! Die erste Runde war auch noch etwas holprig, weil wir immer wieder in den Regeln blättern mussten, wir haben aber direkt noch eine zweite Runde danach gespielt, die dann umso mehr Spaß gemacht hat. So waren wir von ungefähr 19 bis 1.30 Uhr voll konzentriert in den Villen des Wahnsinns unterwegs. Dazu haben wir Horrormusik laufen lassen und dass man es abends spielen sollte, erklärt sich sicherlich fast von selbst. Das Spiel lebt jedenfalls von seiner Atmosphäre und ist wie eine richtige Gruselgeschichte, die erzählt wird, in der man halt mittendrin ist. Wenn man sich darauf einlassen kann, kann man schön-schaurige Spielstunden mit Villen des Wahnsinns haben. Und wenn man dann noch ein bisschen mit Lovecraft und seinem speziellen Grusel vertraut ist: umso besser! Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf weitere Spielrunden. Und die Erweiterungen!

Es gibt hier ein schönes Video von den Machern von Villen des Wahnsinns über ihr Spiel.

Noch gespielt haben wir Smash Up, wo man mit verschiedenen Fraktionen, die man immer wieder neu zusammenstellt, gegeneinander kämpft. Also zum Beispiel mit Alien-Piraten gegen Roboter-Dinosaurier oder Ninja-Zauberern gegen Zombie-Gauner. Oder so. Aber das war jetzt nichts wirklich Gruseliges zu Halloween und darüber werde ich bestimmt noch einmal ausführlich berichten. Hier gibt es übrigens auch eine Cthulhu-Erweiterung…

Auch noch parat zu Halloween stand das Spiel Zombies!!! mit der Erweiterung Asche zu Asche, dazu sind wir aber am Halloween-Wochenende gar nicht mehr gekommen. Außerdem hatte ich mir noch zu Chez Geek die Erweiterung Chez Goth gegönnt, das haben wir aber auch nicht mehr geschafft. Das wird aber natürlich noch nachgeholt und dazu berichte ich dann auch bestimmt bald. Schließlich gibt es zu letzterem auch – na, wer errät es? – genau: eine Cthulhu-Erweiterung. Aber die kann erst einmal noch warten😉

Habt ihr Lieblingsgruselspiele? Oder kennt ihr Villen des Wahnsinns, Arkham Horror und Co. und habt weitere Empfehlungen? Dann bitte, bitte kommentieren!🙂

4 Comments

  1. Danke für die Gruselspiel-Tipps🙂 Ich glaube, ein oder zwei davon werde ich zu Weihnachten meinem Freund schenken…

    Wir haben inzwischen eine ganze Sammlung cthuloider Spiele, aber diese noch nicht. Arkham Horror mit sämtlichen Erweiterungen ist wegen seiner Komplexität immer wieder toll. Daneben stehen Munchkin Cthulhu 1+2, Die Sterne stehen richtig und Chez Cthulhu.

    Like

    • Sehr gerne! Arkham Horror muss wirklich bald her und dann müsste Villen des Wahnsinns auch was für euch sein🙂
      Die Sterne stehen richtig kenn ich noch gar nicht, das rutscht aber auch direkt auf die Wunschliste. Danke für den Tipp!

      Bis dahin: Frohes Spielen und Cthulhu fhtagn!🙂

      Like

      • Ich schwanke noch ein wenig, ob Arkham Horror und Villen des Wahnsinns sich vielleicht zu ähnlich sind… Wobei der Dungeon-Aspekt schon ein Unterschied zu sein scheint.
        Aber Arkham Horror ist wirklich klasse, allein durch die Komplexität. Das ist immer ein richtiges Event; wir spielen oft jeder zwei Ermittler und dann kann sich so ein Spiel schon mal 4-5 Stunden hinziehen.

        Iäh! *g*

        Like

  2. Pingback: Cookie’s Halloween Mansion | Cookie's Magic Wonderland

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s