Life in a Week
Comments 7

Life in a Week – No. 5/15

Gesehenes:

  • Ich hatte ja im Januar-Wochenrückblick schon einmal von „Pretty Little Liars“ erzählt. Das ist so eine Mystery-Familien-Serie um vier High School Mädels. Überhaupt nicht mein Beuteschema und ich hätte nie, nie, nie, nie gedacht, dass mich diese Serie so packen würde. Alles beginnt damit, dass Alison, die beste Freundin der vier, verschwindet und seitdem werden sie von einer mysteriösen Person „A“ verfolgt, die ihnen das Leben zur Hölle macht. „A“ scheint alle ihre Geheimnisse zu kennen und schnell merken sie, dass „A“ in Verbindung zu Alison stehen muss. Die Geschichte wird immer verworrener und immer, wenn man denkt, dass „A“ enttarnt ist, stellt sich heraus, dass doch noch jemand anderes dahinter stecken muss.

Vor allem in der zweiten Staffel hat mich das total genervt. Immer wieder wird Spannung aufgebaut und man hat irgendwann das Gefühl, dass eigentlich ALLE mehr oder weniger hinter „A“ stecken. Und meine Güte, nerven mich die Charaktere manchmal! Manches Mal habe ich Dinge in den Fernseher gebrüllt, weil man sie schütteln wollte, für so viele naive Dummheiten. Zum Glück haben mir einige dazu geraten, dran zu bleiben, weil die Serie nach dem kleinen Tief in Staffel 2/3 wieder besser wird. Und o ja! Staffel 4 werde ich in den Ostertagen wohl komplett verschlungen haben. Da gibt es viele gute „WTF?!“-Momente. Auch wenn es auf den ersten Blick nach einer schnöden Teenager-Serie aussieht, bin ich doch froh, „Pretty Little Liars“ dank einer Freundin eine Chance gegeben zu haben. Es ist für mich eine richtige Wohlfühlserie geworden, die gleichzeitig auf angenehme Art und Weise total spannend ist und nach jeder Folge gibt es dieses „Hm, eine Folge nur noch, eine…“. Habe schon ein bisschen Angst davor, die Serie irgendwann zuende geguckt zu haben…

Gelesenes:

  • Ich habe nun endlich „Die Stadt und die Stadt“ von China Miéville durch. Leider konnte mich der Roman nicht so überzeugen wie das großartige „Perdido Street Station“. „Die Stadt und die Stadt“ ist eher ein Krimi/Thriller, in dem es um einen Mordfall geht. Das Besondere dabei ist, dass dabei die Geschichte zweier Städte, Beszél und Ul Quoma, eine Rolle spielt, die sich zwar den gleichen Raum teilen, jedoch nicht vereint sind. Die Bewohner müssen einander zum Beispiel „nichtsehen“ und sich strikt meiden. Wird Grenzbruch begangen, schaltet sich eine mysteriöse Präsenz namens Ahndung ein, die dieses Verbrechen sühnt. Um den Mordfall aufzuklären, kommen die Ermittler dann immer mehr einer angeblichen dritten Stadt, die laut Verschwörungstheoretikern zwischen Beszél und Ul Quoma existieren soll, auf die Spur. Eigentlich eine ganz spannende Geschichte, aber ja, ich habe eventuell zu viel erwartet und so richtig begeistert war ich nun davon nicht.

Was sonst noch geschah:

  • Die letzten freien Tage habe ich mal dazu genutzt, um mich zuhause einzuschließen, soziale Kontakte zu meiden (iiih, Menschen!) und ich habe ein bisschen ausgemistet. Gestern waren zum Beispiel meine Bücher- und DVD-Regale dran. Und als Belohnung fürs Platzschaffen habe ich mir meine erste Yankee-Candle-Bestellung gegönnt. Ich bin ja gar nicht so für Duftkerzen und Co., liebte aber immer die Dufttarts eines kleinen Familienshops aus Bremen. Leider mussten sie im letzten Jahr aus Krankheitsgründen schließen. Da so viele von den Yankee-Duftkerzen schwärmen, habe ich sie mir jetzt auch mal gegönnt. Bisher bin ich ganz zufrieden und nutze sie jetzt noch für die letzten gemütlichen Abende in der Wohnung, bevor der Sommer kommt😉
  • „Ready Player One“ soll verfilmt werden! Und das von Steven Spielberg. Ich liebe das Buch ja sehr und höre gerade zum Xten Mal das Hörbuch dazu und stelle mir schon vor, wie man manche Dinge im Film umsetzen könnte … ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie das wohl wird!
  • Da durch das Unwetter in den letzten Tagen meine Laufstrecke halb unter Wasser stand und ich keine Lust auf eine andere hatte (und eh mega unmotiviert war…), habe ich mal wieder zuhause Sport gemacht: mit dem „Superhero Workout“. Das ist von den Machern von „Zombies, Run!“ und daher ähnlich genial. Man befindet sich in der App in einem Raumschiff, trägt einen Superhelden-Anzug (Iron Man und Co lassen grüßen!) und wird trainiert. Zwischendurch wird dann das Schiff angegriffen und man muss Dinge abwehren. Alles ist der Rahmen für ein kleines Fitness-Workout und ist ziemlich cool, da die App per Kamera auf die Bewegungen reagiert. Ich finde es ist eine gute Ergänzung zum Laufen mit Zombies.

So, und nun muss ich „Pretty Little Liars“ weitersüchteln. Ich wünsche euch noch schöne Ostertage!

7 Comments

  1. Okay, dann werde ich PLL nochmal eine Chance geben. Hab ja, wie Du vllt noch weißt, in Staffel 2 aufgehört… und so begeistert, wie Du gerade klingst… ach, hab ja eh nix besseres zu tun, alle Serien die ich gucke sind pausiert oder fertig :’D

    Ready Player One steht schon eine Weile auf der Wunschliste. Hmm. Muss das wirklich demnächst Mal in Angriff nehmen.

    Ich find das ja ein wenig creepy, wenn die Kamera mich bei meinem Workout beobachtet und die alles aufnehmen?? xDDD

    Like

    • Ja, doch, du kannst ja noch einmal reinsehen bei PLL. Ich bin jedenfalls echt froh, der Serie noch eine Chance gegeben zu haben. Es kommt noch so manche spannende Wendung…

      Das mit der Kamera geht mir auch so. Die App zählt halt mit, wie viele Übungen etc. man macht, daher muss es irgendwie erkannt werden… aber weiter drüber nachdenken mag ich auch nicht😉

      Like

  2. Uuuh, Ready Player One! Cool! Das Buch mochte ich sehr und vor allem die Umsetzung der VR fände ich spannend.🙂
    Es gibt eine App für so ‘nen Superhero-Workout?!? Ich MUSS die testen!😄 Mal sehen, ob ich damit motiviert werde, deswegen danke für den Tipp!😉

    Like

    • Hoffentlich lassen sie sich mit der Verfilmung nicht zu lange Zeit … ich bin echt gespannt🙂

      Viel Spaß mit der App!🙂

      Like

      • Ohja🙂
        Danke, aber ich zögere noch die drei Euro auszugeben, ich knauseriger Mensch. Also aus Angst, dass ich sie dann doch nicht nutze. Soll bei guten Vorsätzen ja passieren, dass man sie nicht einhält, hab ich gehört. Von entfernten Bekannten natürlich!😀
        Machst du das mit dem Smartphone oder Fernseher? Weil das Demovideo war so fernsehorientiert und ich kann mir kaum vorstellen, dass man die Übungen auf dem kleinen Display gut erkennt… o
        O

        Like

      • Kann ich gut verstehen, ich habe auch eine ganze Portion Motivation benötigt, bevor ich sie gekauft habe. Vielleicht gibt es sie ja bald mal im Angebot oder so.
        Ich mache es übers Handy, weil es über Chromecast und den TV mit meinem “alten” Smartphone nicht so richtig funktioniert. reicht mir aber vollkommen.

        Liked by 1 person

      • Hm, mal gucken. Die Idee finde ich ja echt super, von daher schau ich mal, ob mir die Woche arg langweilig wird.😉
        Ah, dann geht’s also auch so. Danke!🙂

        Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s