Filme & Serien, Halloween
Leave a Comment

This is Halloween – Teil 1: Die Filme

Das Halloween-Wochenende ist ja wohl DAS perfekte Wochenende, um es sich mit einem Gruselfilm-Marathon zuhause gemütlich zu machen. So mache ich es auch jedes Jahr oder versuche es zumindest immer artig zu schaffen. Mir geht es an Halloween wie an Weihnachten: Es gibt einfach ein paar Filme, die nur zu dieser Zeit im Jahr so richtig Spaß machen. Und natürlich könnte ich auch hier die Klassiker nennen wie die „Halloween“-Filme, aber stattdessen liste ich euch hier mal auf, welche Filme mir besonders ans Herz gewachsen sind und auf welche ich mich an Halloween besonders freue.

Fledermaus

Die Typischen

Hexe KopieHocus Pocus – Drei zauberhafte Hexen. Natürlich beginne ich die Liste mit meinem absoluten Lieblings-Halloween-Film. Ein Disneyfilm und eigentlich eher für die Jüngeren, aber der Film verliert auch mit den Jahren einfach nicht an Charme, wie ich finde. Darum geht es: Die Sanderson-Schwestern werden im 1693 als Hexen hingerichtet und im Jahr 1993 von ein paar neugierigen Kids (Ja, „Kids“, der Film spielt schließlich in den 1990ern, da redete man so) eher aus Versehen wieder zum Leben erweckt. Nun bleibt den Schwestern nur die Halloween-Nacht, um einem Kind die Lebenskraft auszusaugen, ansonsten werden sie für immer sterben. Ein süßer Halloween-Film, den ich als Kind an manchen Stellen echt ziemlich gruselig fand (es gibt einen Zombie!), mit schrägen Hexen, gespielt von Bette Midler, Sarah Jessica Parker und Kathy Najimy.

Kürbis KopieNightmare Before Christmas ist sicherlich DER Tim Burton Film schlechthin, obwohl er hier noch nicht einmal Regisseur war. Und auch wenn wir inzwsichen reizüberflutet werden mit Merchandise, ist er doch noch immer ein schöner Film, perfekt für die Zeit zwischen Halloween und Weihnachten. Jack Skellington lebt in Halloween Town und hat irgendwann genug vom ständigen Halloween-Feiern. Durch Zufall erfährt er von Christmas Town und ist sofort fasziniert von der heilen Welt, die er dort vorfindet. Also versucht er ein bisschen Weihnachten nach Halloween-Town zu bringen, was leider alles nicht so reibungslos verläuft, wie Jack es sich wünscht. Ein wunderschöner Stop-Motion-Film mit Ohrwurm-Musik. Und wer danach noch nicht genug hat, kann ja mit dem ebenfalls wunderschönen Corpse Bride weitermachen😉

Nicht typisch Halloween, aber toll

Teufel KopieMeine teuflischen Nachbarn/The burbs. O, ich liebe diesen Film! In einer spießigen Vorstadt zieht eine extrem unheimliche Familie in ein altes, verfallenes Haus. Und da in dieser spießigen Vorstadt extrem neugierige Nachbarn wohnen, gespielt zum Beispiel von Tom Hanks, wollen diese herausfinden, was mit diesen neuen Nachbarn nicht stimmt. Schließlich verlassen die Neuen immer nur heimlich ihr Haus, vergraben bei Wind und Wetter Dinge im Garten und dazu kommen nachts unheimliche Geräusche aus ihrem Keller … ein so unterhaltsamer Film mit tollen Schauspielern und auch als Zuschauer überkommt einen irgendwann das ungute Gefühl, dass da etwas sehr furchtbares im Gruselhaus vor sich geht. Eher Komödie, als Horrorfilm, aber das schleichende Grauen ist trotzdem da und macht verdammt viel Spaß!

Die Geistervilla/ The Haunted Mansion. Vorab schon mal: Der Film ist sicher kein filmisches Juwel, aber wer wie ich Geistervillen und dazu noch Disney mag, hat vielleicht auch an diesem seine Freude. Der Film basiert – und hier schlägt mein Herz etwas schneller – auf der Themenfahrt Haunted Mansion in Disneyland (beziehungsweise Phantom Manor in Disneyland Paris). Die Geschichte ist relativ typisch für Gruselhausfilme: Eine FHaus Kopieamilie verbringt eine Nacht in einem riesigen Anwesen und dann müssen sie herausfinden, dass dort merkwürdige Dinge vor sich gehen. Ein schöner Disney-Berieselungs-Familienfilm!

Wer Spaß an familientauglichen Filmen hat, der hat es vielleicht auch an Hotel Transsilvanien. Dieses wird vom alleinerziehenden Vampir Graf Dracula betrieben, der darin seine Tochter Mavis vor Menschen und anderen Gefahren beschützen will. Zu Mavis 118. Geburtstag checken viele Besucher im Hotel ein: Werwölfe, die Frankensteins, der Unsichtbare, die Mumie und eigentlich auch sonst jeder und alles, wen und was man so aus der Gruselliteratur kennt. Mavis hat an ihrem 118. Geburtstag allerdings ganz andere Sachen im Kopf: Sie möchte die Welt erkunden. Und als ob ihr Vater mit der pubertierenden Tochter nicht schon genug zu tun hat, checkt „aus Versehen“ auch noch ein echter Mensch im Hotel ein, der seiner Tochter ziemlich imponiert. Ein süßer Animationsfilm, der kein großartiges Drehbuch mit sich bringt, aber es macht einfach Spaß, all die Monster auf einem Haufen zu sehen – Die Monsterparty der Ärzte lässt grüßen! Und wer den Film mag, kann sich schon auf Teil 2 freuen, der pünktlich zu Halloween 2015 in die Kinos kommt.

Dracula KopieWhat We Do in the Shadows/5 Zimmer, Küche, Sarg, denn wer Vampirfilme liebt, kommt um diesen nicht herum! What We Do in the Shadows ist nämlich eine liebevolle Persiflage von Jemaine Clement und Taika Waititi. Jemaine Clement kennt ihr vielleicht schon von der Serie Flight of the Conchords oder beide zusammen vom Nerdfilm Eagle vs Shark. Der Film ist eine Mockumentary, in der eine Vampir-WG dabei begleitet wird, wie sie mit dem Alltag unserer Zeit zurechtkommen – die Altersspanne der vier reicht nämlich von 200 bis 2000 Jahren. Und dabei sind so ziemlich alle Vampirklischees vertreten: Der 2000 Jahre alte Petyr hat erschreckende Nosferatu-Ähnlichkeiten, Vladislav wurde im dunkelsten Mittelalter zum Vampir, was man nicht nur an seinem Folterkeller merkt, Viago ist ein fröhlicher Dandy und der Jungspund Deacon ist mit seinen 200 Jahren der Rebell der WG. Besonders schön ist dabei, dass hier viele Vampir-Mythen wiederzufinden sind – Vampirfans sollten also wirklich auf ihre Kosten kommen. Wie sie es heutzutage schaffen an frisches Blut zu kommen, beobachten wir genau so, wie die WG-Diskussionen darum, wer als nächstes mit dem Abwasch dran ist. Danach betrachtet man so manche Mitmenschen, denen man nachts so auf der Straße begegnet, mit anderen Augen. Unbedingt ansehen!

RIP KopieWas wäre eine Gruselfilm-Liste ohne Beetlejuice?! Ein Film von Tim Burton mit einem großartigen Michael Keaton, bei dem mir erst Jahre nach dem ersten Ansehen bewusst wurde, dass er es ist. Nachdem die Maitlands, ein junges Ehepaar, bei einem Autounfall ums Leben kommen, kehren sie ganz normal in ihr Haus zurück, wo ihnen erst nach und nach bewusst wird, dass sie den Unfall nicht überlebt haben. Ihnen eröffnet sich eine komplett neue, ziemlich alptraumhafte Welt der Toten. Ihr Haus können sie ab sofort nicht mehr verlassen und als hier eine neue Familie einzieht, suchen sie Hilfe bei Poltergeist und Bio-Exorzisten Betelgeuse. Dieser ist allerdings nicht nur in der Geisterwelt verrufen, auch die Maitlands werden ihn und seine grausamen Methoden so schnell nicht wieder los.

Die wirklich gruseligen

Axt KopieHousebound, mein (Horror-)Film-Highlight in diesem Jahr! Nachdem Kylie einen Raubüberfall begeht, erhält sie als Strafe acht Monate Hausarrest inklusive Fußfessel im Haus ihrer Mutter. Die Beziehung zwischen ihr, ihrer Mutter und dem Stiefvater ist alles andere als harmonisch, daher drohen die nächsten Monate für alle Beteiligten zu einer echten Tortur zu werden. Zufällig erfährt Kylie, dass ihre Mutter überzeugt davon ist, dass es in ihrem Häuschen spukt und als Kylie im Keller von einer gruseligen Hand gepackt wird, ist auch sie sich sicher, dass sie nicht alleine sind. Hört sich zunächst also ziemlich 08/15 an, oder? Das Besondere am Film: der Spiegel, den hier klassische Horrorstreifen vorgehalten bekommen. Der Film ist stellenweise wirklich lustig und nach einigen „Was zur Hölle?!“-Momenten erreicht er ein fulminantes Ende. Selten hat mir ein Horrorfilm so gefallen und wer mehr Schwärmerei lesen möchte, klickt gerne hier.

Spinne im Netz KopieThe Woman in Black/Die Frau in Schwarz ist in letzten Jahren auch zu einem meiner Lieblingsfilme geworden, wenn es ums Gruseln geht. Ich habe lange überlegt, ob ich ihn hier listen soll, denn wir wissen ja alle, wie unterschiedlich wir solche Filme empfinden. Was für den einen ein totaler Schocker, ist für den anderen nicht mal ein Gähnen wert. Ich mache es trotzdem, denn schon alleine optisch ist dieser Film es wert, gesehen zu werden. Die Geschichte spielt nämlich in England zum Anfang des 20. Jahrhunderts. Auch hier geht es um ein gruseliges, altes Haus, in welchem ein junger Anwalt – der selbst kürzlich seine Frau verloren hat – einen Nachlass regeln soll. Hier passieren dann merkwürdige Dinge rund um eine Frau in Schwarz …

Kerze KopieEbenfalls ein Lieblingshorrorfilm ist der spanische Film Das Waisenhaus. Ein Ehepaar erwirbt ein leer stehendes, ehemaliges Waisenhaus, in dem die Ehefrau selbst als Kind lebte. Gemeinsam haben sie einen adoptierten Sohn, der immer wieder von imaginären Freunden spricht. Dieses Spiel mit den imaginären Freunden wird immer intensiver und unheimlicher … ein Film, von dem man einfach gar nicht zu viel erzählen mag. Selten hat mich ein Gruselfilm mit einer so fetten Gänsehaut vor dem Fernseher sitzen lassen und selten hat er mich noch Tage später so beschäftigt wie „Das Waisenhaus“.

Fledermaus

Ich hoffe es sind ein paar interessante Anregungen für euch dabei. Was sind denn eure Lieblingsfilme zu Halloween?

Halloween-Grafiken: Designed by Freepik

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s