Bücher
Comments 2

Buchsaiten-Blogparade zum Jahresabschluss 2015

Bereits zum siebten Mal gibt es nun den Buchsaiten-Jahresrückblick und in diesem Jahr bin ich auch mal wieder dabei. Also findet ihr hier meine Antworten zu den Fragen, bevor ich zum Jahresende noch einen Rundumschlag wage, der über Bücher hinausgeht. Ihr könnt natürlich auch mitmachen und zwar noch bis zum 6. Januar 2016, aber alle wichtigen Infos findet ihr hier.

BSBP15

Los geht’s!
Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

  • Das ist in diesem Jahr echt schwer. Ich würde sagen, dass das „Ich bin dann mal vegan“ von Bettina Henning war. Klar, habe ich es mir gekauft, weil ich gehofft habe, dass es gut ist, aber irgendwie hatte ich auch Angst, dass es nicht mehr so viel Neues zu dem Thema gibt und dass das Buch daher eher langweilig sein könnte. Es hat mich aber positiv überrascht, weil das Lesen echt viel Spaß gemacht hat, ich mich in vielem wiedererkannt habe und ich die Autorin einfach total sympathisch fand. Und es gab doch ein paar Aha-Momente. Das war wohl daher die positivste Überraschung.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

  • Das fällt mir – leider – in diesem Jahr nicht so schwer. Schwer ist es höchstens, mich für nur eines zu entscheiden … eigentlich gab es zwei Bücher, die hier hin müssen. Zum einen war das „We are Pirates“ von Daniel Handler. Er schreibt ja auch unter dem Pseudonym Lemony Snicket und ich liebe, liebe, liebe seine Bücher. Daher hatte ich mich so dermaßen auf „We are Pirates“ gefreut, alleine schon wegen des Themas. Und dann fand ich es ganz schlimm doof, weil es langweilig war und die Charaktere irgendwie nichtssagend und oach. Ähnlich war es mit „Gone Girl“ von Gillian Flynn. Ich hatte auf einen spannenden Thriller gehofft, nach all dem Hype, aber war genervt von den Hauptfiguren und der Erzählweise und ich war letztlich froh als es vorbei war, auch wenn das Ende total vorhersehbar fand.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

  • Es war keine wirkliche Neuentdeckung, weil ich vorher schon einiges von ihm gelesen hatte, aber in diesem Jahr war H.P. Lovecraft sehr präsent bei mir. Aufgrund vieler Cthulhu-Brettspiele, die mich in diesem Jahr sehr gepackt hatten, habe ich mich mal wieder viel mit dem Cthulhu-Mythos beschäftigt, Hörbücher und Podcasts dazu gehört und jetzt zum Jahresabschluss habe ich mir noch zwei Bände rund um den Mythos vom Festa-Verlag gegönnt.Cthulhumythos_Festa

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

  • Bei meinen gelesenen Büchern war das das Cover von „In 80 Welten durch den Tag“ von Andrea Bottlinger und Christian Humberg. Es ist nicht nur im entzückenden Jules Verne-Stil gestaltet, sondern es ist voll mit geekigen Anspielungen und Figuren. Ich finde es großartig! Und dass auch der Inhalt sich lohnt, das kann man hier nachlesen.

In 80 Welten durch den Tag

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2016 lesen und warum?

  • Die letzte Hälfte vom letzten Band von Robin Hobbs „Die Zauberschiffe“, damit ich die Reihe endlich nach vielen Jahren beenden kann.

2 Comments

  1. Also dein Tipp des Jahres spricht mich auch sofort an! Da muss ich mal gucken, ob ich das irgendwo beschaffen kann😉
    Dein Cover ist ja wirklich traumschön❤

    Hab einen schönen Abend!

    Liked by 1 person

  2. Pingback: BuchSaiten | [Blogparade] Zum Jahresende 2015 – Abschlussposting

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s