Bücher, Life in a Week
Comments 15

Life in a Week – No. 3/16 feat. Bücherregaltour

Long time no see. Daher ist es mal wieder Zeit, ein bisschen was zu schreiben. Liebe Grüße an Maddy, ich gebe mir Mühe, wieder regelmäßiger zu bloggen😉 Als Entschädigung gibt es weiter unten ein paar Fotos, denn ich war in den letzten Tagen relativ beschäftigt und zeige mal womit. Hier ein kleiner Teaser, aber mehr gibt es unten:Fantasy-Ecke: Regaltour

Gesehenes:

Letzte Woche lief die Oscar-Verleihung, die wir gleich nachts gucken konnten, weil ich zufällig danach Urlaub hatte. Irgendwie hatte ich in diesem Jahr kaum Filme gesehen, die relevant waren, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht. Gestern Abend habe ich aber dann „Mad Max Fury Road“ nachgeholt und wow, was für ein abgedrehter, kranker Spaß! Den hätte ich ja gerne im Kino gesehen.

Ansonsten hab ich kaum Filme und Serien gesehen. Netflix hat mit den neueren Folgen vom „Tatortreiniger“ nachgelegt, da wurde schon mal reingesehen, „Travel Man“ mit Richard Ayoade ist toll (natürlich) und „Graf Duckula“ hab ich mal wieder geguckt (gibt’s komplett bei YouTube. Psst!)

Gespieltes:

Viel Zeit ging im Moment für ein PC-Spiel drauf. Ja, alle reden zurzeit drüber und auch mich hat es gepackt: Stardew Valley. Man erbt ein Haus in einem kleinen Dorf, kann dort Pflanzen anbauen und verkaufen, Tiere halten, die Leute kennenlernen, sich verlieben, in die Mine zum Arbeiten gehen und gegen Monster kämpfen, Aufgaben erfüllen, angeln, Kram herstellen, … Harvest Moon meets Sims. Ich mag es sehr, weil man so viel erkunden kann und es gibt eine Story um alles herum, und durch die  Aufgaben, die man für die Dorfbewohner erfüllen kann, erfährt man mehr und mehr über sie. Aber Achtung: extrem hohes Suchtpotenzial!

In „echt“ haben wir die neuste „T.I.M.E. Stories“-Erweiterung „Die Drachen-Prophezeihung“ durchgespielt. Ich war anfangs ein bisschen frustriert, weil wir in keinem der anderen Szenarien so oft gestorben sind und ich dachte, das schaffen wir doch alles nie. Es ist wieder relativ kampflastig wie „Der Marcy-Fall“, aber es gibt auch das eine oder andere kleine Rätsel, das war toll. Dann spielt es hier eine größere Rolle mit welchen Charakteren man losgeht, weil die Fähigkeiten der einzelnen mehr ins Gewicht fallen. Das war irgendwie alles sehr frustrierend an manchen Stellen, aber dann hat das Spiel letztlich doch für alles entschädigt und es war toll, es geschafft zu haben am Schluss. Auf jeden Fall merkt man hier noch mehr, dass die Geschichten alle irgendwie zusammenhängen und ich bin echt gespannt, wo das hin geht! Ich liebe „T.I.M.E. Stories“ wirklich immer mehr und ich hoffe so sehr, dass die nächsten Erweiterungen so toll bleiben.

Gelesenes:

Erst einmal: Da sich meine „Gänsehaut“-Begeisterung langsam rumspricht, kam ein Gänsehaut-Päckchen bei mir an, noch einmal Danke @EddyTheGr8! Und ein kleines eBay-Päckchen, jetzt bin ich erst einmal wieder mit Lesestoff versorgt und die „Gänsehaut“-Bücher sind einfach perfekt, wenn der Kopf nach einem langen Tag zu voll für alles andere ist. Die gehen immer.

Gelesen habe ich von Dennis Gastmann „Geschlossene Gesellschaft. Ein Reichtumsbericht“ (zum Buchtrailer). Ich liebe Dennis Gastmann! Er ist Journalist und manchen vielleicht von Extra3 bekannt oder von seiner Reihe „Mit 80.000 Fragen um die Welt“. Ich habe hier auch schon das eine oder andere Mal von ihm geschwärmt. Dieses Mal besucht er verschiedene Millionäre der Welt und versucht herauszufinden, welche Rolle Geld bei ihnen spielt und was ihnen wichtig ist und wie sie so leben. Ach, er könnte einfach über alles schreiben und es wäre immer lesenswert (und sehenswert als Videos).

Dann war noch ein Comic (?) dran: „Deep Dark Fears” von Fran Krause. Also ich bin ja eine, die immer das Schlimmste befürchtet. Offen stehende Türen und Fenster gleichzeitig gehen nicht, denn die Türen könnten zuschlagen und einen der Hunde verletzten (oder damals meiner Katze den Schwanz abtrennen). Wenn ich mit einem Glas in der Hand laufe, habe ich immer Angst, ich könnte fallen und mir am Glas die Pulsadern auftrennen. Et cetera. Ich bin eigentlich Tante Josephine aus Lemony Snickets „A Series of Unfortunate Events“. Und genau aus diesen Ängsten hat Fran Krause ein Buch gemacht. Ansehen kann man sich seine Comics auch hier oder hier mehr erfahren (#3!!!) .

Da ich mal wieder Lust auf einen Roman hatte, müssen die Geschichten von Lovecraft gerade pausieren und „20.000 Meilen unter dem Meere“ von Jules Verne ist dran. Ich hatte damals schon „In 80 Tagen um die Welt“ verschlungen und bin bis jetzt auch wieder ganz hin und weg. Ich werde sicherlich berichten.

Was sonst noch geschah:

Neues Sofa

Mein neues Sofa

Ich hatte ein paar Urlaubstage, in denen mal meine Wohnung dran war. Ich habe meine Bücherregale neu sortiert, ausgemistet und dann ging es zu IKEA, wo ich eher zufällig ein perfektes Sofa entdeckt habe. Mein altes Sofa liebe ich sehr. Es ist inzwischen zwar fast 10 Jahre alt, aber es hat eine total tolle Schlafsofa-Funktion, weshalb ich es mir für meine erste eigene (1-Zimmer-)Wohnung gekauft hatte. Inzwischen piekten einen die Federn in den Hintern, wenn man auf ihm saß, aber trennen wollte ich mich doch irgendwie nicht … aber jetzt hatte ich ein Sofa gefunden, was so eine Art Nachfolger-Modell ist und mich so verliebt, dass ich jetzt doch den Austausch hinter mich gebracht habe. Und ich liebe es.

Und dann war da noch das Konsumfasten. Wie ich mich schlage? Öhm. Äh. Puh … Nächstes Thema:

Regaltour! Da ich mich in den letzten Wochen so rar gemacht habe und selber die Bücherregale anderer liebe (special thanks to Instagram <3), zeig ich euch einfach mal ein paar meiner Bücher. Am besten klickt ihr euch von Bild 1 an durch, ich habe versucht zu allem ein bisschen was zu erzählen. Leider rechnet WordPress die Bilder immer kleiner, aber ich hoffe, ihr könnt trotzdem alles einigermaßen erkennen:

Falls ihr zu etwas mehr wissen wollt, sagt einfach Bescheid. Ich habe auch noch ein paar andere Bücherecken, zum Beispiel die Stapel-Regale, die ihr auf einem Bild sehen könnt. Die fand ich jetzt nicht sooo spannend, da lagern vor allem Sachbücher. Falls es euch doch interessiert oder ihr mehr sehen wollt, schreibt gerne😉

… und wir verziehen uns jetzt wieder auf die neue Couch.Betty am Sonntag

15 Comments

  1. Pingback: Random 16-03 | Just keep BRAINS!

  2. Das lief damals auf Nickelodeon. Ich freu mich ja, daß inzwischen so viele alte Kinderserien auch auf DVD verfügbar sind ^^ Wenn man die Serie heute anschaut, sind die 90er Jahre-Klamotten natürlich total witzig. Link zum Intro: https://www.youtube.com/watch?v=3pBBLN0w7NY

    Zu den Gänsehaut-Büchern gab es ja auch eine Serie, aber “Are you afraid of the Dark?” scheint etwas besser gewesen zu sein.

    Liked by 1 person

    • Übrigens sind die Folgen nun in meiner “Noch ansehen”-Liste und ich freue mich schon sehr drauf. Ich berichte sicher bald, auf jeden Fall schon mal danke für den Tipp🙂

      Like

  3. Bitte halte mich jemand von deinem sims/harvest moon crossover fern sowas macht mich immer ganz süchtig und lässt mich schnell verschwinden! Und diese Ängste von dir kann ich durchaus nachempfinden (bin, besonders auf arbeit, jemand, dem die blödesten dinge passieren -_-°) also, buch auf liste gesetzt!

    Liked by 1 person

    • Haha, ja das Spiel macht wirklich süchtig (gesendet nach einem Stardew Valley-Wochenende… ;-)). Sowas sollte man eigentlich auch nur im Urlaub ausprobieren.
      Und das Buch ist wirklich toll. Man erkennt sich in so vielem (leider) wieder.

      Liked by 1 person

      • Oh nein, erwähne nicht das Wort mit U, meiner im April ist bereits komplett verplant, das wäre quasi tödlich!

        Like

  4. So tolle Bücherregale! Die Idee, alles mit viktorianischem Thema zusammenzustellen statt einfach nach Genre gefällt mir. Viele deiner Bücher mag ich auch, aber bei mir bleibt kein Platz für so schöne Deko, weil ich alles zweireihig stellen muß😉
    Steht bei deinem Weihnachtsmarkthäuschen irgendwo ein Hersteller? So etwas würde ich auch gerne mal auf dem Weihnachtsmarkt entdecken (nicht immer nur erzgebirgische “Holzkunst”…).

    Liked by 1 person

    • Danke!🙂 Ja, das Problem kenne ich auch, daher zwinge ich mich, bei dem Regal einreihig zu stellen – wegen der Deko.
      Leider nein, bei uns ist immer ein Stand, der diese Sammelhäuschen (und auch Räucherkram) verkauft. Da steht leider nichts dabei.😦

      Like

      • Schade, aber vielleicht besser so – wegen ohnehin mangelnden Platzes für Deko und so…

        (Hast du als 90er-Jahre-Kind und Gruselaffine eigentlich damals auch die Serie “Grusel Grauen Gänsehaut” / “Who’s afraid of the dark?” gesehen?)

        Liked by 1 person

      • Ja, so schlecht ist das nicht, wenn man nicht so viel Platz für Deko (und mehr PLatz für Bücher) hat😉

        Uuuh, nee, das kenn ich gar nicht. Dabei fällt es ja genau in meine Kindheit. Sollte ich mal nachholen, oder? Danke für den Tipp!🙂

        Like

      • IDW macht Crossover technisch bisher alles richtig. Die X-Files, Transformers, Ninja Turtles, G.I.Joe Crossover waren bisher alle gut geschrieben. Batman/Ninja Turtles habe ich noch nicht gelesen, da hat mich die furchtbare Cover Coloration abgeschreckt. Aber ghostbusters/Turtles klingt sehr interessant.

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s