All posts tagged: Escape Game

[Escape-Game] Auf der Suche nach Sherlock Holmes

Aufmerksame Leserinnen und Leser werden inzwischen gemerkt haben, dass ich großer Fan von Escape-Räumen bin. Wer diese Spiele noch nicht kennt: Man wird als Team für zum Beispiel 60 Minuten in einen Räum gesperrt und muss Rätsel lösen, um aus diesem Raum zu entkommen. In Deutschland gibt es immer mehr Anbieter und die Szenarien hören sich fast immer verlockend an. Es gab da aber besonders einen Raum, der es mir angetan hatte: Der Sherlock Holmes-Raum im Escape Berlin. Daher hatte ich mich sehr gefreut, als mich Escape Berlin zum Spielen einer ihrer Räume einlud und natürlich suchte ich mir den Besuch bei Sherlock aus. Unsere Aufgabe Nachdem wir in Empfang genommen und auf die wichtigsten Verhaltensregeln im Spiel aufmerksam gemacht wurden, kam direkt die Frage: „Habt ihr in den letzten Tagen die Nachrichten aufmerksam verfolgt?“ … Öhm … „Dann ist euch sicher nicht entgangen, dass Professor Moriarty wieder in der Stadt ist!“ … Ah! Und genau darum geht es in der Geschichte: Sherlocks Erzfeind Moriarty ist zurück und der Detektiv seitdem verschwunden. Doch Sherlock wäre …

[Spiele] EXIT – das Escape-Spiel für Zuhause

Escape-Spiele boomen zurzeit, in jeder größeren Stadt finden sich inzwischen diese Räume, in die man für 60 Minuten eingesperrt wird und dann durchs Lösen von Rätseln den Schlüssel zur Freiheit finden muss. Zumindest ist das meistens die Ausgangssituation, um die dann noch eine nette Geschichte gestrickt wird. Ein großartiges Gruppenerlebnis, der einzige Nachteil: Es ist relativ teuer und wenn man die angebotenen Räume gespielt hat – meistens sind es so zwei bis vier verschiedene – ist man halt durch. Die gute Nachricht ist aber: Einige Spielemacher haben sich da mal etwas einfallen lassen und bringen das Escape-Game-Gefühl ins eigene Wohnzimmer. Eine Variante, die Ende 2016 erschienen ist, ist die EXIT-Reihe vom KOSMOS-Verlag. Ja genau, Reihe. Denn Inka und Markus Brand haben nicht nur ein Escape-Spiel für Zuhause entwickelt, sondern gleich drei: Die verlassene Hütte, Das geheime Labor und Die Grabkammer des Pharao. Und wie funktioniert das? Ich war – ehrlich gesagt – anfangs etwas skeptisch. Ich liebe „echte“ Escape-Games und habe inzwischen auch das eine oder andere spielen können. Das Prinzip ist einfach: Die Spielenden …

Life in a Week – No. 4/16

Gesehenes: Am letzten Wochenende haben wir unser eigenes, kleines Mystery-Triple geguckt (Spoiler-Alert: Dies sind die perfekten Filme für einen verregneten, gemütlichen Abend!): Erst „Murder by Death/Eine Leiche zum Dessert“ und ich kann diesen Film gar nicht oft genug sehen – ich liebe ihn sehr! Eine liebevolle Hommage an die klassischen Krimi-Figuren und -Geschichten mit Starbesetzung. Die bekanntesten Detektive ihrer Zeit kommen aufgrund einer Dinner-Einladung in einem alten Herrenhaus zusammen. Vom Gastgeber erfahren sie, dass um 0 Uhr ein Mord geschehen wird und dass sie den Fall lösen müssen. Dabei ist jeder Satz so herrlich schräg und der ganze Film sehr klug gemacht, dass ihn eigentlich jeder, der Poirot, Miss Marple und Co mag, sehen sollte. Der zweite Film unserer Trilogie war „Professor Layton and the Eternal Diva“. Ich mag die Krimi-Rätsel für den Nintendo DS von Professor Layton und war daher sehr gespannt auf einen ganzen Film mit ihm. Dabei müssen Layton und seine Begleiter wie schon in seinen Nintendo-Spielen Rätsel lösen, was viel Spaß gemacht hat. Der dritte Film der unserer Reihe war „Clue“, …

Geburtstag mit Piraten-Überfall

Hier kommt auch noch ein kleiner Bericht zum letzten Wochenende. Da bin ich nämlich 30 geworden und weil ich keine Lust aufs Feiern hatte, bin ich geflohen … und zwar nach Hamburg. Gemeinsam mit guten Freunden aus Kiel und meinem Freund haben wir beim „Hidden in Hamburg“, einem Live Escape Game, teilgenommen. Das hatten wir ja im Mai schon mal in Berlin gemacht, wie ich berichtete, und es war so toll. Daher wollte ich es auch unbedingt mal in Hamburg probieren. Das war die Geschichte hinter unserem Szenario „Captain über Bord“: Wir sind die Besatzung eines Schiffes und auf dem Weg von Hamburg nach Hong Kong haben uns Piraten überfallen. Für den Kapitän kommt jede Hilfe zu spät und wir wurden in seiner Kajüte auf dem Schiff eingesperrt. In 60 Minuten wird das Schiff sinken und wir finden einen mysteriösen Brief auf dem Schreibtisch, der uns dabei helfen könnte, freizukommen. Das Besondere an dem Spiel war übrigens, dass es in der Kapitänskajüte auf der „Rickmer Rickmers“ an den Hamburger Landungsbrücken stattfand, also wirklich auf einem …

Life in a Week – No. 9/15

Ich war mal wieder on Tour und schwärme sehr vom Live Escape Game! Mehr dazu gleich: Gesehenes: Die letzten verregneten Tage (♥) habe ich dazu genutzt, um „American Horror Story: Coven“ zuende zu schauen. Das Thema ist total toll: Es geht um Hexen und alles spielt in New Orleans. Perfekt für meinen Geschmack also. Leider war es dann doch eher so meeh. Ich kann noch nicht mal auf den Punkt bringen, worum es eigentlich geht. Um einen Hexencoven, in dem es interne Machtkämpfe gibt, um einen Machtkampf zwischen den Hexen und einer Voodoo-Hexe und es geht um einen Kampf zwischen schwarz und weiß (inklusive einer herrlich ätzenden, unsterblichen Rassistin, gespielt von Kathy Bates). Ständig stirbt jemand, wird meistens zurück ins Leben gezaubert und irgendwie wurde mir das alles irgendwann zu viel. Was man trotzdem sagen muss: Es gibt einige tolle Rollen (eine Serie fast nur mit Frauen ist ja schon mal super!) und was man der „American Horror Story“-Anthologie zugestehen muss, ist die unfassbar faszinierende Optik. Hier gab es auch wieder viele tolle, zum Teil …